Einzelansicht

Sportlerehrung der Stadt Germering

 
Josef Doll

Die Sportlerehrung für 2019 und 2020 der Stadt Germering fand aufgrund der Pandemie-Auflagen erstmals im Stadion des SV Germering statt. Rund 100 Sportler und Funktionäre aus Germering waren zur Ehrung anwesend. Die Ehrungen wurden von unserem Oberbürgermeister Andreas Haas und dem Sportreferenten Christian Gruber vorgenommen.

Das Ambiente und der Service, den der SV Germering allen zu teil werden ließ, fand überaus positive Resonanz. Bei der gelungenen Veranstaltung hat unser Vereinswirt Spiros alle Gäste mit ausgezeichnet schmeckenden Gyros-Pitas sowie vegetarischen Pita-Rollen versorgt.

Die Geehrten vom SV Germering waren Peter Kanzler aus der Basketballabteilung, sowie Jakob Zimmer und Johannes Rehlau aus der Leichtathletikabteilung. Lena Dürr, ein Aushängeschild des SV Germering, verzichtete auf eine Ehrung.


Bericht der Stadt Germering:

Lauter Applaus begleitete am 7. Juli die Sportlerinnen und Sportler im Stadion des SV Germering auf ihrem Weg zur Bühne, wo ihnen Oberbürgermeister Andreas Haas und Sportreferent Christian Gruber eine Urkunde samt Glastrophäe als Anerkennung für ihre sportlichen Erfolge in 2019 und 2020 überreichten. „Unsere Sportlerehrung alle zwei Jahre hat eine lange Tradition, sie sollte nicht wegen Corona ausfallen“, hatte Haas zuvor in seiner Begrüßungsrede erklärt. Aus dem Grund habe man das Event vom Mai in den Juli verschoben und aus der Stadthalle hinaus ins Freie verlegt. Und so saßen die rund 80 geladenen Gäste auf der überdachten Tribüne und jubelten den Geehrten auf der extra aufgebauten Bühne zu.

„Genau genommen haben heute nicht nur die Wettkampfbesten von 2019 und 2020 eine Auszeichnung verdient, sondern alle, die sich für den Sport in Germering stark machen“, meinte Haas und zählte auf: die Vereinsvorstände, die Funktionärinnen und Funktionäre, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Vereinsbüros, weil sie mehr Zeit und Energie denn je in ihr Ehrenamt gesteckt haben, um den Sport nach jedem Lockdown hygienekonform wieder anlaufen zu lassen. Die Trainerinnen und Trainer, die via Internet versucht haben, alle fit zu halten. Und all‘ jene, die ihrem Verein in dieser schweren Zeit treu geblieben sind.

Sportreferent Gruber dankt für Durchhaltevermögen

Auch Sportreferent Gruber lobte das Durchhaltevermögen. „Die letzten eineinhalb Jahre waren schwer und die offiziellen Vorgaben selten eindeutig.“ Er rief dazu auf, jenen zu helfen, die nach einer Covid-Erkrankung nur eingeschränkt Sport treiben können, in den Vereinen wieder einen aktiven Platz zu finden.

Damit der Sport in Germering so vielfältig bleibt, unterstützt die Stadt ihre Vereine weiterhin finanziell. „Wie in den vergangenen Jahren fließen auch heuer Zuschüsse in Höhe von 525.000 Euro in die sportliche Vereinsarbeit“, erklärt Haas. Darüber hinaus wird in Neubau- und Sanierungsmaßnahmen investiert. Geld, das auch den Sportarten zugutekommt, die wenig im Rampenlicht stehen.

Im Anschluss an die Ehrungen gab es einen kleinen Imbiss und alle waren sich einig: Es war ein rundum gelungener Abend.

Geehrt wurden Sportlerinnen und Sportler aus folgenden Vereinen: Schachclub Germering, SSG Neptun, SC Unterpfaffenhofen-Germering / HSG Würm, SV Germering, Schützenverein „Gemütlichkeit“ Unterpfaffenhofen, TSV Neubiberg/Ottobrunn, TC Kreuzlinger Forst, TSV Unterpfaffenhofen Germering, TTC München, Wanderers Germering, Für ihr ehrenamtliches Engagement als Funktionärin/Funktionär ausgezeichnet wurden Willi Braun, Helga Grubrich, Dieter Lutz und Monika Steidl – alle TSV UG.

Zurück