Einzelansicht

Aus verschlissen wird neu

 
Josef Doll

Diese Woche startete endlich die langersehnte Sanierung unseres Kunstrasenplatzes. Und das ist auch bitter nötig. Nach 15 Jahren Dauereinsatz und teilweise im Winter mit einer Belegung von 80 Kindern und mehr hat der alte Platz seine Schuldigkeit getan.

Aktuell wurde der alte Oberbelag abgetragen und dem Recycling zugeführt. in den nächsten Wochen erfolgt noch die Ausbesserung von Wurzelschäden und dann das Verlegen des neuen Belages.

Und im Zuge der Erneuerung geht der SV Germering zusammen mit der Firma Polytan neue Wege in Bezug auf Klimaneutralität und Nachhaltigkeit.

Klimaneutralität:

  • zukünftig wird es keine Verfüllung mit Gummigranulat aus Erdölprodukten geben. Der neue Rasen wird mit einem Gemisch aus Sand und Kork befüllt werden, beides absolut natürliche Produkte.
  • Kunstrasenfasern aus Zuckerrohrabfällen. Ein neuer Bio-Kunststoff, welcher aus den Produktionsabfällen der Zuckerindustrie gewonnen wird, bildet das Filament des Rasenbelages.

Nachhaltigkeit:

  • Ein Kunstrasensystem ist an sich schon nachhaltig. Es muss nicht bewässert, gedüngt und gemäht werden. Außerdem steht der Kunstrasenplatz ganzjährig zu 100% zu Verfügung, während es ein normaler Rasenplatz auf ca. 40% - 50% eines Jahres im besten Fall genutzt werden kann
  • Als einer der ersten Vereine geht der SV Germering zusammen mit Polytan den Weg des vollständigen Recyclings. In einem aktuell noch in der Fertigstellung befindlichen Werk wird unser alter Kunstrasenplatz aufgearbeitet, ordentlich in seine Komponenten getrennt und dem vollständigen Recycling zugeführt. Aus den so gewonnen Rohstoffen werden wieder neu Sportbeläge hergestellt. Und das ganze hier in Deutschland, wo wir sicher wissen, was passiert und nicht evtl. doch auf einer illegalen Mülldeponie im Ausland entsorgt wird.

Noch am Rande:

  • bereits vor einigen Jahren haben wir unser Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz komplett auf LED umgestellt. seither sparen wir bis zu 70% an Kilowattstunden im Jahr an Stromverbrauch ein. Noch dazu kaufen wir unseren Strom über die Strom Germering GmbH zu 100% aus Ökostrom ein.
Zurück