Wie erstelle ich eine neue Nachricht?

Tipps

Teaser:

Ist kein Teaser-Text vorhanden, so werden die ersten Textpassagen automatisch verwendet. Soll im Teaser-Bereich kein anderer Text erscheinen, so ist ein zweimaliges Eingeben oder das gern verwendete "Copy and Paste"-Verfahren also nicht nötig. Die Anzahl der angezeigten Buchstaben kann zusätzlich angepaßt werden.

Bild-Insert:

Der Text, der eingeblendet wird, hängt von der Reihenfolge der Klicks bei den Kategorien ab. Wenn also zuerst die Abteilung und dann die Mannschaft angeklickt wird, wird auch der Name der Abteilung eingeblendet. Andersherum verhält es sich, wenn zuerst die Mannschaft angeklickt wird.

Darstellungsmöglichkeiten

Unterhalb werden die selben News wie rechts angezeigt nur mit einem anderen Layout.

Es kann hier auch eine Einschränkungen der angezeigten News  über die Kategorie erfolgen oder eine andere Reihenfolge der Anzeige gewählt werden. Das News-System bietet hierzu viele Möglichkeiten. Rechts werden hier nur maximal 5 Beiträge angezeigt, während in der linken Spalte die Anzahl auf 20, bei eingeschalteter Paginierung, begrenzt ist.


News (anderes Layout)

Mixed: Saisonfinale der Goldies - Klassenerhalt in Liga A erreicht

Seit dem letzten Bericht sind 2 1/2 Monate vergangen. Die letzten 4 Gegner in der Saison 18/19 hießen Esting (13.02.2019) – Gauting (27.02.2019) –...

Seit dem letzten Bericht sind 2 1/2 Monate vergangen. Die letzten 4 Gegner in der Saison 18/19 hießen Esting (13.02.2019) – Gauting (27.02.2019) – Puchheim (05.04.2019) und Günding (09.04.2019). Beim bisher ungeschlagenen Tabellenersten der A-Liga – Esting - begannen wir recht selbstbewusst und konnten uns sogar einen 5-Punkte-Vorsprung erarbeiten. Beim Stand von 16:11 für uns schlich sich unser Gegner immer näher heran und führte sogar mit 17:16. Dann drehte sich das Bild wieder – wir konnten wieder Boden gut machen und zogen bis auf 22:18 davon. Durch unnötige Eigenfehler kam Esting bis auf 22:22 heran. Bei der Führung der Estinger von 24:23 wehrten wir noch zwei Satzbälle ab, den dritten zum 25:27 konnten wir letztendlich nicht mehr verhindern. Im zweiten Satz fehlte irgendwie die Kraft – wir gingen 9:25 unter. Im dritten Satz kämpften wir uns erneut zurück und wehrten uns mit perfekten Außen- und Mittelangriffen - sogar aus dem Rückraum konnte gepunktet werden. Wir holten diesen Satz verdient mit 25:15 und gingen erhobenen Hauptes vom Platz.

Gegen Gauting erwartete uns ein weiterer schwerer Brocken – diesmal zu Hause. Den ersten Satz gewannen wir souverän mit 25:17, der zweite ging wieder einmal unglücklich mit 23:25 an den Gegner. Im entscheidenden 3. Satz war der Wille zwar vorhanden, die Kraft ließ jedoch nach. Mit 17:25 mussten wir uns geschlagen geben.

Am Freitag, den 05.04.2019 begann nicht nur das Puchheimer Volksfest – unser vorletztes Spiel der Saison sollte auch ein solches werden. Rechnerisch drohte beiden Mannschaften zu diesem Zeitpunkt sogar der Abstieg. Dementsprechend engagiert zeigten sich beide Teams auf dem Spielfeld. Puchheim spielte im ersten Satz schneller, vor allem über die Außenangreifer – und das sehr erfolgreich. Wir konnten zunächst gut dagegenhalten. Wieder einmal entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel auf Messers Schneide. Sensationelle Ballwechsel von beiden Seiten machten auch den zahlreichen Zuschauern und Auswechselspielern sichtlich Spaß. Den ersten Satz mussten wir leider knapp an unsere Nachbarn aus Puchheim mit 25:27 abgeben. Jetzt war unsere Moral gefragt. Das Hinspiel hatte Puchheim bei uns mit 2:1 gewonnen – jetzt wollten wir ebenfalls beweisen, was noch in uns steckt. Die Kräfte ließen auf beiden Seiten nach, Puchheim kam nicht mehr so schnell zum Abschluss wie im ersten Satz. Spannend war es jedoch allemal. Erst gegen Ende des Satzes konnten wir noch einen 4-Punkte Vorsprung erkämpfen (25:21). Der Entscheidungssatz verlief ähnlich. Puchheim führte mit 13:11, als ein letztes Mal die Seiten gewechselt werden mussten. Jetzt waren wir auf der „Gewinnerseite“ – Punkt für Punkt wurde ergattert und zum Schluss waren wir erneut vorne (25:20). So ließen wir das Abstiegsgespenst in Puchheim, das noch solange dort rumgeistern wird, bis Puchheim es vielleicht in Günding noch abschütteln kann.

Am 09.04.2019 absolvierten wir unser letztes Match ersatzgeschwächt (nur zu sechst) beim SV Günding, der nach seinem Sieg gegen Gauting immer mehr an Fahrt gewinnt und neben Puchheim uns sogar noch überholen könnte. An diesem Abend war es nur möglich, den letzten Satz für uns zu entscheiden (25:16) – bei den ersten beiden führten zu viele Eigenfehler zu den Punktverlusten (22:25 und 18:25). Wir verabschieden uns erhobenen Hauptes aus der Saison 2018/19 – aber nicht aus der Liga A. Das große Ziel des Klassenerhalts ist erreicht – und darauf können wir alle stolz sein. Auch die heute Angeschlagenen und Verletzten haben das ein oder andere dafür beigetragen. Evtl. gibt es bald eine Zugabe: Falls wir den 4. Tabellenplatz halten sollten, dürften wir bei der Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft am 11. Mai 2019 antreten. Bis dahin sollte der ein oder die andere von den Blessuren genesen sein, so dass dann wieder ein etwas größerer Kader als zuletzt zur Verfügung stünde. Ob es dazu kommt, können wir leider nicht mehr aktiv beeinflussen.

Damen: AUFSTIEGSRELEGATION!!!

Sonntag, 07.04.2019, Spielbeginn 12:00 Uhr in der Wittelsbacher Halle, Fliederstraße!

Unsere Damen 3 spielen um den Aufstieg in die Bezirksklasse!

Spannende Spiele stehen an!

Als Tabellenzweiter unserer Kreisliga treffen sie zuerst auf den anderen Kreisligazweiten aus dem Süden, den TV Planegg-Krailling 4. Der Sieger darf danach durchschnaufen und beim Schiedsgericht den dritten Gegner des Tages, den Bezirksklassenachten des SV Esting 3 im Kampf gegen den Verlierer der ersten Begegnung beobachten.

Als drittes Spiel folgt dann das Tagesfinale des Siegers gegen Esting 3.

Der Gesamtgewinner des Tages ist für kommende Saison sicher in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Kommt vorbei und feuert unser Team lautstark an!!

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Ort: Wittelsbacher Halle, Eingang in der Fliederstraße, Zufahrt nur über Wittelsbacher Straße möglich.

Damen: Tabelle bereinigt

Ferienbeginn? Gerne, aber mit Tabellenpunkten!

Trotz Faschingsferienbeginns lieferten unsere Damen 3 eine weitere solide Leistung ab. Beim Auswärtsspieltag in Utting am Ammersee konnten sie trotz ungewohnt niedriger Hallendecke und eigener Minimalbesetzung die Gastgeberinnen mit einem klaren 3:0 in die Schranken weisen. Beim 25:17, 25:15 und einem sehr deutlichen 25:12 Satzstand gab es keine Gnade und wenig zu melden für die Uttingerinnen. Diese griffen ihrerseits ungewohnt viel über Hinterfeld an, erzielten damit aber kaum Effekt und hatten den wuchtigen Schnellangriffen der Hawks In Blue wenig entgegenzusetzen. Damit war klar, dass sich auch das Team vom Ammersee in der Tabelle hinter die Germeringer einzureihen hatte, die damit weiterhin auf direktem Verfolgerkurs des Tabellenprimus ASV Dachau sind.

Im zweiten Spiel des Tages unterlagen die wacker kämpfenden Mädchen der TSG Maisach 2 glatt mit 13, 16 und 19 Punkten den nun souveräner agierenden Gastgeberinnen, die sich und ihre zahlreichen Zuschauer so etwas für die Niederlage gegen die Hawks In Blue entschädigen konnten.

Das abschliessende Spiel gegen die TSG Maisach 2 wurde dann wie erwartet ein erneutes Schaulaufen unserer Damen 3! "Es pressierte" etwas, wollte man doch noch im Anschluß das Zweitligaspiel in Planegg anschauen. So wurden die fast schon bemitleidenswerten Maisacherinnen zum zweiten Mal innerhalb nur einer Woche von der Angriffsmaschinerie der Germeringer Mädels übermannt. Beim 25:16, 25:12 und einem satten 25:9 blieben nur wenige Punkte für den Gegner liegen und die souveräne Germeringer Leistung der letzten Wochen erneut bestätigt. Mit diesen zwei Siegen wurde dann auch endlich das Tabellenbild bereinigt, rangiert man nun klar erkennbar auf Platz 2 und sitzt Spitzenreiter ASV Dachau mehr als nur im Nacken. Nach kurzer Dusche ging es dann auch schon weiter und das Zweitligaspiel rundete den erfolgreichen Volleyballtag passend ab.

Der kommende Spitzenspieltag am 16.03.2019 beim ASV Dachau zusammen mit dem noch ernst zunehmenden Konkurrenten des TSV Eintracht Karlsfeld wird also entscheiden, ob sich der ASV den direkten Aufstieg und den Meistertitel vorzeitig sichern kann oder die Hawks In Blue doch noch vorbeiziehen. Spannend wird es vor allem, wenn die Schützenhilfe aus Karlsfeld gegen Dachau einen Sieg schafft.

Jugend: Double für die Jungs!

Germeringer Titelsammlung wird erweitert!

Die Germeringer Jungs haben sich sowohl in der U 13 als auch in der U 12 souverän den Kreismeistertitel gesichert!!

Es gab (im Gegensatz zu den Mädchenligen) in beiden Altersklassen keine separat ausgespielte Kreismeisterschaft.

Somit gaben für diesen Doppelerfolg die Siege über die Ligakonkurrenz des ASV Dachau den Ausschlag.

Großer Jubel über die beiden tollen Erfolge gegen die namhaften Gegner!

Die kontinuierliche Jugendarbeit der Hawks In Blue trägt also weitere süße Früchte, denn so sind es diese Saison nun insgesamt vier Kreismeistertitel, die unser Nest zieren:

U 20 weiblich, U 18 weiblich, U 13 männlich und U 12 männlich.

 

Mixed: sehenswerte Heimspiele!!

Spannende Spiele erwartet!

 

Am Dienstag abend ab 20:30 Uhr geht es für unsere Schmetterlinge erneut gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer des SC Wörthsee! Vor drei Wochen unterlagen wir nur ganz knapp (28:30 im zweiten Satz!), daher freuen wir uns schon auf die Revanche in unserem Wohnzimmer! Nachdem wir schon den Tabellenzweiten aus Upf bezwungen haben, wollen wir erneut unserer Rolle als Favoritenschreck gerecht werden!

Tag drauf geht es dann am Mittwoch Abend ab 20:30 Uhr für unsere Goldies in der höchsten Mixedliga ins Rückspiel gegen den Gautinger SC. Auch hier wurde der erste Satz im Hinspiel nur mit 28:30 verloren, der zweite konnte dann mit 25:14 souverän geholt werden. Ein Sieg wäre der bombenfeste Ligaerhalt!

Zuschauer und Fans sind herzlich eingeladen!!

Damen: Frittenbude auf Aufstiegskurs!

Damen 3 gewinnt zwei Mal 3:0

Nachdem erst einmal lautstark die erste Damenmannschaft bei deren Heimspieltag angefeuert wurde, das junge Team der Damen 3 sich dann in eigener Halle umfassend warm gemacht und eingespielt hatte, ging es auf dem Weg zum Auswärtsspieltag nach Egling zuerst einmal VÖLLIG untypischerweise zum MCD in Germering.....und dort wurde nicht nur Verpflegung gekauft, nein, das Team bekam auch noch passende Fritten-Socken (siehe Foto) dazu :o)

Dermassen motiviert konnte nichts neben die Pfanne gehen und so konnte das gastgebende Team der SG Egling/Scheuring auch gleich fachgerecht eingetütet werden. 25:12, 25:14 und 25:15 wurde quasi in fast-food-Manier das Spiel zubereitet, angedipped und dann der Gegner mit Haut und Haaren verspeist. Sehenswerte Angriffe und Spaß an der eigenen guten Spielleistung ließen kein Auge trocken ;o)

Auch im zweiten Spiel gegen die Reserve der TSG Maisach war mit den Germeringerinnen nicht gut Kirschen zu essen. Ein übermächtiges 25:16, 25:10 und 25:10 ließen auch hier den Zuschauern und dem Trainer das Wasser im Munde zusammenfließen, gab das Team erneut einige Leckerbissen und Schmankerl aus der Volleyballangriffsküche zum Besten. Leider wurden dabei zwei Gegenspielerinnen unfreiwillig in Mitleidenschaft gezogen, auf diesem Wege erneut gute Besserung und nix für ungut!

Mit diesen beiden klaren Siegen bleiben die Hawks In Blue weiterhin auf Verfolgerkurs Richtung Aufstieg in die Bezirksklasse.

Diagonalangreiferin Antonia Fischer hatte an ihrem vorerst letzten Spieltag für die Hawks In Blue entsprechend noch einmal richtig Freude und konnte dabei einen Satz mit ihren Aufschlägen fast im Alleingang entscheiden. Danke und Dir alles Gute weiterhin!

Am kommenden Samstag wartet dann mit dem gastgebenden TSV Utting ein bisher unbekanntes Team auf den SVG, zudem folgt schon umgehend das Rückspiel gegen die Maisacher Mädels bevor es dann in eine Woche wohlverdiente Ferien geht.

Jugend: Kreisjugendpokalsieger U 14 weiblich!!!

Der nächste Titel für die Hawks In Blue!

Beim Kreisjugendpokal der U 14 weiblich nahmen aus den Landkreisen FFB, LL und DAH insgesamt leider nur drei Teams teil -  zwei davon stellte auch sogleich der ausrichtende SV Germering!!

So hieß dann auch gleich die erste Partie des Tages SVG 1 gegen SVG 2. Die spielerfahreneren Schützlinge von Trainerin Stephie Lemcke setzten sich dann auch wie erwartet mit 2:0 gegen die von Dali Durbek betreuten Mädels der U 14 - 2 durch. Dennoch konnten diese in etlichen Spielzügen ihr Können unter Beweis stellen, wenngleich für die Zukunft sicher noch Luft nach oben ist - aber aller Anfang ist eben teilweise schwer. Die weiteren Germeringer Spiele gegen den eigentlichen Turnierfavoriten des TuS FFB wurden zwar 0:2 gespielt, aber anders gewertet. Da diese krankheitsbedingt mit einer Spielerin zu wenig angereist waren, hatte der SVG jeweils auf dem Papier schon glatt 2:0 gewonnen gehabt. Aber da wir alle zusammen Volleyball spielen wollten, half jeweils eine Germeringer Spielerin aus und so sammelten alle drei Teams weitere wertvolle Spielerfahrungen.

Am Ende belegten also die Hawks In Blue Platz 1 und Platz 2 und der SVG ist nun zum Bezirksjugendpokal am 31.03.19 qualifiziert. Dieser findet erneut bei uns in Germering statt und es werden fünf weitere Teams aus den anderen oberbayerischen Volleyballkreisen erwartet.

Für den SVG spielten: Amalia, Carina, Melek, Thea, Annika, Eda, Heidi, Lejla und Lydia.

Damen: Licht und Schatten

Beim "Herzschlagfinale dahoam" kamen die Fans voll auf ihre Kosten.

Unter der lautstarken Anfeuerung der zahlreichen Germeringer Fans und Zuschauer starteten unsere Damen 1 hochmotiviert in das erste Duell des Heimspieltages gegen den ehemaligen Trainer Jürgen Malter und seine aktuellen Schützlinge des TSV TB München 3. Doch vielleicht war es gerade die besondere Situation des Abstiegskampfes und der selber hoch gesetzte Erwartungsdruck, der wenige Minuten später das Team in sich zusammenfallen und nicht ins Spiel finden ließ. Nach einer 5:9 - Auszeit kam man einfach immer noch nicht in den nötigen Tritt, und auch die Auszeit bei 10:19 brachte unterm Strich ebenfalls nicht den erhofften Impuls - der SVG ging mit einem 12:25 förmlich unter, zu schwer wog die Bürde auf den Schultern. Umso beachtlicher war dann die Gegenreaktion des Teams um Kapitän Andrea Härle, denn im zweiten Satz liefen die Münchenerinnen dauernd einem 4 - Punkte - Rückstand hinterher. Wie ausgewechselt präsentierten sich dagegen die Gastgeberinnen und begeisterten das Publikum und sich selber mit einem gelungenen Ballwechsel nach dem anderen. Satzausgleich mit einem 25:18 und das Wissen um die eigene Stärke war wieder da!! Der dritte Durchgang verlief lange Zeit ausgeglichen und dennoch schlichen sich wieder vermehrt "leichte" Eigenfehler ein. Zwei starke Aufschlägerinnen brachten dann zum Satzende hin die Annahme des SVG in ernste Bedrängnis, es konnten trotz aller Bemühungen, Auszeiten und Spielerwechsel keine eigenen Punkte mehr erzielt werden. Am Ende mussten die Hawks In Blue ein  wiederum viel zu deutliches 25:13 verdauen. Hoffnungsvoll ging man in den vierten Satz, wohl wissend, dass man das Spielmoment jederzeit wieder für sich gewinnen konnte. Leider hatten die Damen des Turnerbunds aber den besseren Start erwischt und legten am Ende auch spielerisch noch einmal eine Schippe drauf. Unsere Mädels kämpften bis zum Umfallen und parierten mit fast schon martialischen Abwehrbällen die Attacken des Gegners - doch summa summarum musste der Satz mit einem 16:25 verloren gegeben werden. Verständlicherweise traurige Gesichter und hängende Köpfe schlichen in die Umkleide zur Teambesprechung. Kurz, knapp und präzise wurden die Fehler analysiert, das Team wieder aufgebaut und für das zweite Spiel des Tages instruiert. Mit ganz anderem Selbstverständnis kam man dann im zweiten Spiel des Tages gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten SV Mauerstetten 2 aufs Feld zurück. Zwar war die Zuschauerkulisse etwas geschrumpft (Damen 3 bereitete sich in der Halle nebenan für ihren nun folgenden Auswärtsspieltag vor), dennoch gaben die Trommlerinnen alles und auch die restlichen Fans hielten zusammen mit Coach Dali der aggressiven Lautstärke des Mauerstettener Trainerteams entgegen. Einige kurze Wackler im ersten Satz ließen die Gäste mit einem 25:21 - Erfolg vom Feld gehen. Unerschrocken kämpften die Germeringerinnen aber weiter um ihr Glück und mit einem ebenfalls 25:21 gelang auch postwendend der Ausgleich. Der dritte Satz zeigte dann, dass auch ein Aufstiegskampf zu einem Krampf werden kann, insbesondere als die beiden Betreuer des SVM ihre teilweise noch jugendlichen Schützlinge richtig aggressiv angingen. Dies verunsicherte sogar die Damen des SVG auf der anderen Netzseite kurzfristig, doch listige Bälle, lautstarke Unterstützung durch ihren Coach und deftige Gegenwehr in Wort und Anfeuerung führten zu einem kompletten Kantersieg - 25:10 für den SVG, der Gegner war mental weggebrochen! Der vierte Satz war mit einem 25:12 und der nun emotional aufgepeitschten Zuschauerkulisse ein Schaulaufen für die Gastgeberinnen in dem erdrutschartig alle Emotionen verarbeitet werden konnten, die sich zuvor aufgestaut hatten. Die Gäste hatten ein gewaltiges Nachsehen da sie eventuell auch ihre Chance auf den Aufstieg verzockt hatten, während unsere Damen 1 in Freudentaumel und Jubelgesänge über die erreichten und so wichtigen drei Tabellenpunkte ausbrachen und ihren hochverdienten Sieg zusammen mit den Fans feierten!

Somit besteht zumindest wieder eine Minimalchance, am Ende eventuell noch den vorerst rettenden Relegationsplatz zu erreichen. Dafür darf der verfolgte FC Penzing nun in vier Spielen keinen Sieg mehr einfahren und der SVG muss am 16.03. beim Tabellenführer in Marktoffingen und am 23.03. in Königsbrunn mit jeweils drei Punkten vom Feld gehen. Beides ist machbar, gewann man doch die Hinspiele jeweils schon mit 3:2 Sätzen und mit dem am Heimspiel gewonnen Selbstvertrauen ist berechtigerweise durchaus noch mehr drin.

Unsere Damen 1 ist jetzt erst recht ON FIRE!!!

Damen: Herzschlagfinale dahoam!

Samstag ist Hochspannung geboten!

Unsere Damen 1 hat nur noch vier Spiele in der Landesliga zu bewältigen. Beim anstehenden Heimspieltag am Samstag müssen Tabellenpunkte erzielt werden, um noch eine Chance auf den Ligaerhalt zu wahren.

Um 11:00 Uhr beginnt das Duell gegen den TSV TB München 3 und den ehemaligen Germeringer Damencoach Jürgen Malter. Das Hinspiel in München wurde zwar 0:3, aber nach Satzpunkten nur sehr knapp verloren, so daß sich die Hawks In Blue hier durchaus gute Chancen ausrechnen.

Danach steht das Rückspiel gegen den SV Mauerstetten 2 an, der um den Aufstieg noch ein gehöriges Wort mitzureden hat. Das Hinspiel dort ging knapper mit 2:3 aus und wir sind gespannt, was wir nun bei uns daheim im eigenen Wohnzimmer an Paroli bieten können.

Spannend wird es also allemal und daher hoffen wir auf volle Zuschauertribünen und lautstarke Unterstützung durch die SVG - Fans!!

Jugend: KREISMEISTER U 20 weiblich!!

Hawks in Blue gelingt der nächste Paukenschlag!

Amtierender Kreismeister 2018/2019 in der U 20 weiblich!!

Bei der Kreismeisterschaft in Kaufering zeigten unsere Mädels aufs Neue ihren Siegeswillen und ihre mannschaftliche Geschlossenheit.

Nach einem Vorrundenremis gegen den SV Esting fegte man den FC Puchheim mit einem 25:8 und 25:2 (!) und den TSV Schondorf mit einem 25:4 und 25:10 vom Feld, was gleichzeitig die Qualifikation fürs Halbfinale bedeutete. Dort setzte sich die SG TSV Landsberg / Kaufering im ersten Satz bis zum 20.sten Punkt zur Wehr, der zweite Durchgang ging aber dann erneut souverän mit 25:12 an die Hawks In Blue. Somit war die in der Vorsaison knapp verpasste Qualifikation zur Oberbayerischen Meisterschaft unter Dach und Fach und man konnte sich auf das Finale freuen. Dort traf man auf den altbekannten ASV Dachau, der sich zuvor etwas überraschend gegen die bis dato stabil aufspielenden Mädchen des SV Esting im Tiebreak durchsetzen konnte.

Jetzt gings drum! Nachdem man die Woche zuvor die Dachauerinnen bei der U 18 w knapp niederringen konnte, zeigten die jungen Damen des SV Germering ein Kabinettstückchen nach dem anderen und überrollten die hilflos wirkenden ASVlerinnen förmlich mit 25:13 und 25:16 Punkten. Insbesondere Mittelblockerin Doro Roth drehte auf und verspeiste den Gegner quasi im Alleingang ;o)

Der zweite Titel innerhalb einer Woche gegen den gleichen Gegner war gemeistert!!

Die U 18 w trat als U 20 - 2 ebenso an und erreichte am Ende einen sehr guten 5. Platz, nachdem man im Überkreuz ebenso den FC Puchheim in einer wahren Abwehrschlacht im Tiebreak niederrang und im Platzierungsspiel zum zweiten Mal am gleichen Tag den SC Oberweikertshofen mit 2:0 Sätzen besiegte.

Strahlende Gesichter konnten sich bei der Siegerehrung bejubeln lassen und feierten ausgelassen ihren Kreismeistertitel. Als MVPs der Platzierungsrunde wurden zudem für SVG 1 unsere Zuspielerin Stefanie Plougarli und für SVG 2 unsere Mittelblockerin Brooklyn Edwin ausgezeichnet und gehörten somit dem Tages - All - Star - Team an.

News (Standardansicht)

Volleyball

Mixed: Saisonfinale der Goldies - Klassenerhalt in Liga A erreicht

 
Erstellt von CS / MW

Seit dem letzten Bericht sind 2 1/2 Monate...

Weiterlesen
Volleyball

Damen: AUFSTIEGSRELEGATION!!!

 
Erstellt von Dalibor Durbek (Abteilungsleiter)

Sonntag, 07.04.2019, Spielbeginn 12:00 Uhr in der...

Weiterlesen
Volleyball

Damen: Tabelle bereinigt

 
Erstellt von Dalibor Durbek

Ferienbeginn? Gerne, aber mit Tabellenpunkten!

Weiterlesen
Volleyball

Jugend: Double für die Jungs!

 
Erstellt von Dalibor Durbek (Abteilungsleiter)

Germeringer Titelsammlung wird erweitert!

Weiterlesen
Volleyball

Mixed: sehenswerte Heimspiele!!

 
Erstellt von Dalibor Durbek (Abteilungsleiter)

Spannende Spiele erwartet!

 

Weiterlesen