Einzelansicht - Sportverein Germering e.V.

Damen 3: AUFSTIEG IN DIE KREISLIGA!!!

Erstellt von Dali Durbek | |   Damen

Am Samstag stand der letzte Spieltag in der Kreisklasse 3 der Damen an. Unsere Damen 3 fungierten hierbei als Ausrichter und erhielten schon zur Begrüßung massiven Applaus der anderen Teams aufgrund des erneut hervorragend organisierten Buffets.

Das Besondere war, dass es ein Play-Off-Turnier der gesamten Liga war, da diese während der Saison in zwei Gruppen gesplittet gespielt wurde. Ursprünglich 10 Teams hätten den Terminplan aufgrund zu vieler Überschneidungen und Doppelbelastungen mit dem Jugendspielbetrieb zu sehr ausufern lassen, daher unterteilte man die Liga. Nachdem der TuS FFB sein Team kurz vor den Sommerferien aber wieder zurückziehen musste, blieben in der Germeringer Gruppe "Ost" mit FSV Eching 2, TSG Maisach 2 und ASV Dachau 3 nur noch 4 Teams über. Die Vorrunde rockten unsere Mädels gewohnt souverän mit 6 Siegen aus 6 Spielen, lediglich einen Satz gegen den FSV Eching gestand man den anderen Teams zu.

In der anderen Spielgruppe "West" agierte der FC Weil 2 ähnlich dominant und leistete sich in 8 Spielen ebenfalls keine Niederlage, wenngleich er vom SC Oberweikertshofen 2 beim Rückspiel in einen Tie-Break gezwungen wurde.

So waren die Favoritenrollen vor dem Final-Turnier um die Endplatzierungen der Kreisklasse klar auf die Gastgeberinnen und den FC Weil 2 verteilt. Leider fanden sich Samstag früh nur noch 6 der ursprünglich 8 angedachten Teams in Germering ein, weil der SC Egling schon von vornherein Terminprobleme hatte und sowohl der nachrückende VC DJK München-Ost-Herrsching 6 als auch die TSG Maisach 2 nicht mehr genügend Spielerinnen zusammenbekamen.

Nach einer kurzen Begrüßung und einem gemeinsamen Gruppenfoto ging es pünktlich um 10:00 Uhr auch schon los.

Während sich der SV Germering 3 mit einem klaren 25:12 und 25:13 gegen die Jugendrunde-Dauerrivalen des ASV Dachau 3 locker durchsetzen konnten, strauchelte der FC Weil 2 beinahe schon im ersten Satz des Tages gegen praktisch die U 16 des SV Haspelmoor 2. Einem knappen 26:24 folgte dann deutlicherweise immerhin das erwartete 25:7.

Gegen den Vorrundenzweiten der Westgruppe, den SC Oberweikertshofen 2, setzten sich die Gastgeberinnen des SV Germering ebenfalls souverän mit einem 25:12 und einem 25:18 durch und standen somit wie erwartet im Halbfinale. Erfreulich hierbei war, dass alle Spielerinnen zu ihrem Einsatz kamen. Der FCW machte es nach einem deutlichen 25:15 gegen den FSV Eching 2 dann aber erneut spannend und konnte sich nur knapp mit einem 25:23 ins andere Halbfinale retten.

Motiviert durch den gerade gut gelaufenen Satz gegen den FCW boten die FSV-Mädchen vom Ammersee nun unserem überrascht wirkenden Team mächtig die Stirn, ein ziemlich knappes 27:25 für Germering stand am Ende des ersten Durchgangs auf der Anzeigentafel. Deutliche Worte von Coach Dali Durbek kamen an, der zweite Satz verlief wieder standesgemäß mit 25:16 für die Hawks In Blue!

Hochdramatisch verlief auf dem Nebenfeld das zweite Halbfinale zwischen dem favorisierten FC Weil 2 und Herausforderer SC Oberweikertshofen 2. Angepeitscht und lautstark angefeuert durch ihren an der Seitenlinie voll mitfiebernden Coach Kurt Zander gelang dann auch den Oberweikertshofener Mädels die Überraschung mit einem 25:23 - Sieg im ersten Satz. FC Weils Coach Otto Geishauser fand in der Satzpause wohl die richtigen Worte, immerhin ging der zweite Durchgang mit einem 25:22 an die Weiler Reserve.

Hochspannung war also garantiert, der Favoritensturz lag in der Luft. Beim 12:12 im entscheidenden Tie-Break waren sich Echings Trainerin Uschi Krause und Heimteamcoach Dali einig: "Das gewinnen die Mädels vom SCO, die haben die positivere Körpersprache!". Das Orakel sollte wenige Minuten später recht behalten: mit einem knappen, aber aufgrund des Trainerengagements absolut verdienten 15:13 zogen die Schützlinge von Kurt Zander am FC Weil vorbei ins Finale des Turniers ein.

Bevor es nun um die Krone der Liga ging, half Coach Dali bei den Mädels des ASV Dachau aus und sprang für deren Trainer Tom Kneifl auf der Bank ein, da dieser zum Landesligaabschlussspieltag der ersten Dachauer Mannschaft fahren musste. "Ich will, dass Ihr zeigt, was Ihr bei Tom gelernt habt, dass Ihr Spaß habt und wir seine Bilanz mit einem Sieg kaputt machen!" war dann Dalis Ansage, der mit einem 25:15 und 25:17 gegen den SV Haspelmoor 2 (betreut von Christine Steiner und Christian Reim) prompt Folge geleistet wurde. Die bisher sieglosen jungen Talente des ASV Dachau konnten am Ende doch noch erhobenen Hauptes nach Hause fahren und ihrem erfolglosen Trainer nun sogar ein Eis für den Spielsieg abverlangen ;o)

Das Spiel um Platz 3 hieß FC Weil 2 - FSV Eching 2 und erneut gelang es der Truppe vom Ammersee, die Favoriten in Bedrängnis zu bringen. Mit einem 25:17 und einem denkbar knappen 25:23 schaffte es der FC Weil 2 nur mühevoll, zumindest den dritten Platz zu sichern und den Totalschaden zum Saisonende zu verhindern.

Mit breiter Brust hingegen legten die Germeringer Mädels im Finale los, ein souveränes 25:15 gegen den SC Oberweikertshofen 2 rückte erneut die Verhältnisse zurecht. Auch wenn im zweiten Satz die Gäste etwas mutiger wurden, kamen sie nicht über 18 Punkte hinaus und somit stand fest:

Der SV Germering 3 steigt direkt in die Kreisliga auf!!! Lauthalser Jubel, manche Freudenträne und ein mächtig stolzer Trainer waren die Belohnung für die harte Trainingsarbeit und den langen Turniertag. Mit einem hochzufriedenen und fröhlichen Lächeln auf dem Gesicht konnten die Hawks In Blue nun maximal erfolgreich abschließen und verhalfen ihrem Trainer nach dem Bezirksligatriumph der Damen 1 zum zweiten Meistertitel in dieser Saison!!

Zurück

!!!Kreisklassenmeister 2018!!!
Alle Teilnehmer des finalen Play-Off-Turniers am 17.03.2018 beim SV Germering